Genfer Wochenzeitschrift

Aktuelle Strategiekarte
Aktuelle Karte Europas inklusive Truppenstandorte - Stand: Frühjahr 1902

Stets nach Osten
verfasst von Tim Jaap und veröffentlicht am 16.03.2019 um 22:33 Uhr

Das Frühjahr 1902 brachte eine Reihe von ostwärtigen Bewegungen bei allen Großmächten. Frankreich orientiert sich deutlich an die Ostgrenze zum Deutschen Reich. Auch das Vereinigte Königreich bedrängt das Deutsche Reich von der Nordsee her und besetzt parallel dazu das neutrale Belgien sowie das neutrale Schweden.

Auch die Truppen des Deutschen Reiches sind auf Grund des italienischen Einmarsches in Bayern gezwungen sich ostwärts zu orientieren oder bisher errungene Gebietsgewinne abzusichern.

Italien marschiert ebenfalls ostwärts und an der österreichisch-ungarischen Grenze auf und bedroht sowohl Triest als auch Wien. Ebenso ist Griechenland und das Adriatisches Meer in Reichweite. Während die K.u.K.-Truppen mit vereinten Kräften den russischen Einfall in Galizien zurückdrängen.

Im Südosten verfestigt sich hingegen die Front zwischen dem Osmanischen Reich, dem Russischen Kaiserreich und Österreich-Ungarn. Osmanische Truppen besetzen zwar Griechenland, lassen aber Bulgarien ungeschützt zurück. Auch der Einlauf der italienischen Flottille in das Ionische Meer engt den Bewegungsradius des Osmanischen Reiches ein.

Das Russische Reich hingegen sieht sich im Süden der osmansichen Bedrohung ausgesetzt und wird ebenfalls im Süden von den österreich-ungarischen Truppen bedrängt. Im Noden steht das Heer der Royal Army an der Nordgrenze.

NP504

  • Partiestart:
    01.03.2019

  • Partieende:
    Partie läuft noch

  • Auswertungsdatei:
    Download (ZIP)

  • Zugabgabe:

  • nächster ZAT:
    23.03.2019 22:00

  • voaussichtlicher übernächster ZAT:
    06.04.2019 23:00

  • Spielleiter*in:
    Tim Jaap
       

  • Abwesenheiten:

    • Abwesenheiten werden nicht ausgewiesen.

  • SNW-Modus
    optional

  • Variante
    Standard No Press

  • Regelwerk
    zum Regelwerk